Mobile Hotspots

14. Oktober 2010

Bereits vor längerer Zeit hat ein AVM Mitarbeiter gezeigt, dass man auch unterwegs nicht auf sein geliebtes WLAN-Netzwerk verzichten muss. Man nehme sein Auto, einen KFZ-Stromadapter für den Zigarettenanzünder, eine Fritzbox und einen UMTS Stick und schon ist der eigene Wagen ein mobiler Hotspot. Die Einsatzzwecke sind vielseitig – egal ob beim Campen oder beim Außen Einsatz, durch diese Kombination wird jeder Wlan-fähige Computer mit einem Internetzugang versorgt. Da die Fritz!Box den USB UMTS Stick (einfach in den USB Slot stecken) automatisch erkennt, muss lediglich der PIN im online Webinterface (zu finden unter http://fritz.box) eingegeben werden und es kann fröhlich gesurft werden – zb auf Wlan-info.net oder der Informationsseite der eigenen kfzversicherung. Einen Schritt weiter gehen derzeit Smartphone Hersteller – so bieten einige Android Geräte, wie Beispielsweise das Samsung Galaxy S bereits die Möglichkeit an, ebenfalls als Wireless Hotspot zu fungieren um das empfangene UMTS Signal an andere Hosts weiterzuleiten. Dabei ist sogar die Möglichkeit gegeben, das eben erstellte Netzwerk mit einem Passwort (WPA/WPA2) zu sichern, einige Anbieter bieten sogar die Möglichkeit des MAC-Filterings. Leider verbraucht diese Funktion große Mengen an Leistung und zieht dadurch den Akku relativ schnell leer, weshalb ein Mobiler Hotspot durch ein Smartphone meist nur für kurze Dauer ausgelegt sein sollte.

http://galaxys.samsungmobile.com/

Leave a Comment

Previous post:

Next post: