WLAN Info

Wie kann ich meine WLAN-Verbindung testen?

von Lukas Fuchs - veröffentlicht vor 4 Monaten in  Technologie - 4 Min Lesedauer

Wenn du schon mal auf der Suche nach schnellem Internet warst, bist du sicherlich auch schon auf WLAN-Verbindungen gestoßen. Aber wie kannst du überprüfen, ob deine WLAN-Verbindung wirklich so gut ist, wie du denkst? In diesem Artikel werde ich dir verschiedene Möglichkeiten zeigen, wie du deine WLAN-Verbindung testen kannst. Keine Sorge, du musst kein Technik-Guru sein, um das herauszufinden - wir machen es einfach!

Foto von von Unsplash

Methode 1: Signalstärke checken

Die Signalstärke deines WLANs ist ein guter Indikator für die Qualität deiner Verbindung. Um dies zu überprüfen, gehst du am besten dorthin, wo du normalerweise das meiste WLAN nutzt, beispielsweise in dein Wohnzimmer oder dein Arbeitszimmer.

  1. Schau dir die Signalstärkeanzeige auf deinem Gerät an. Meistens findest du sie in der Taskleiste (bei Windows), in der Menüleiste (bei macOS) oder in den Einstellungen deines mobilen Geräts.
  2. Achte auf die Anzahl der empfangenen Balken oder auf den Prozentwert der Signalstärke. Je mehr Balken oder je höher der Prozentwert, desto besser ist deine Verbindung.

Profi-Tipp: Wenn du an verschiedenen Orten in deinem Zuhause schlechte Signalstärke hast, probiere es mit einem WLAN-Repeater aus. Diese Geräte können das Signal verstärken und somit für eine bessere Verbindung sorgen.

Methode 2: Internetgeschwindigkeitstest durchführen

Ein weiterer Weg, um deine WLAN-Verbindung zu testen, ist die Durchführung eines Internetgeschwindigkeitstests. Diese Tests messen, wie schnell deine Verbindung wirklich ist und geben dir Informationen über die Download- und Upload-Geschwindigkeit.

  1. Öffne deinen bevorzugten Internetbrowser auf dem Gerät, das du überprüfen möchtest.
  2. Suche nach einem Internetgeschwindigkeitstest. Es gibt viele kostenlose Optionen zur Auswahl, wie z.B. Speedtest von Ookla oder Fast.com von Netflix.
  3. Klicke auf den Button "Test starten" und warte geduldig, während der Test durchgeführt wird.
  4. Nach Abschluss des Tests erhältst du Informationen zur Download- und Upload-Geschwindigkeit. Vergleiche diese Werte mit der von deinem Internetanbieter versprochenen Geschwindigkeit, um zu sehen, ob deine Verbindung die Erwartungen erfüllt.

Witzige Anmerkung: Manchmal stellen Internetanbieter Versprechungen auf, die sie nicht halten können - das wäre ja zu schön, um wahr zu sein! Vergiss nicht, dass auch andere Faktoren wie Verbindungsauslastung oder die Anzahl der gleichzeitig verbundenen Geräte deine Geschwindigkeit beeinflussen können.

Methode 3: Ping-Test durchführen

Eine weitere Möglichkeit, deine WLAN-Verbindung zu testen, ist die Durchführung eines Ping-Tests. Dieser Test misst die Reaktionszeit deiner Verbindung und kann Aufschluss darüber geben, wie stabil sie ist.

  1. Öffne das Terminal bzw. die Eingabeaufforderung auf deinem Computer. Bei Windows findest du das unter "Start" > "Windows System" > "Eingabeaufforderung" und bei macOS unter "Programme" > "Dienstprogramme" > "Terminal".
  2. Gib den Befehl ping google.com (ohne Anführungszeichen) ein und drücke die Eingabetaste.
  3. Warte einige Minuten, während der Ping-Test durchgeführt wird. Dabei wird eine Reihe von Datenpaketen an den Google-Server gesendet und die Zeit gemessen, die für die Rückkehr benötigt wird.
  4. Nach Abschluss des Tests erhältst du Informationen über die Anzahl der gesendeten Pakete, die Anzahl der empfangenen Pakete und die durchschnittliche Reaktionszeit (Ping-Zeit). Eine niedrige Ping-Zeit deutet auf eine gute Verbindung hin.

Witzige Anmerkung: Ich hoffe, der Google-Server antwortet nicht mit "404 - Seite nicht gefunden" auf deinen Ping-Test!

Methode 4: Router-Einstellungen überprüfen

Manchmal ist deine WLAN-Verbindung nicht so gut, wie sie sein könnte, weil dein Router nicht optimal eingestellt ist. Hier sind ein paar Dinge, die du überprüfen kannst:

  1. Überprüfe, ob dein Router an einem zentralen Ort in deinem Zuhause steht und nicht von Gegenständen blockiert wird, die das WLAN-Signal schwächen könnten.
  2. Schaue nach, ob auf deinem Router die neueste Firmware installiert ist. Oftmals gibt es Updates, die Fehler beheben und die Leistung verbessern können. Gehe dazu auf die Website des Herstellers und suche nach Firmware-Updates für dein spezifisches Modell.
  3. Überprüfe, ob du ein sicheres WLAN-Passwort verwendest. Ein schwaches oder bekanntes Passwort kann es potenziellen Angreifern leicht machen, in dein Netzwerk einzudringen und deine Verbindung zu beeinträchtigen. Benutze am besten eine Kombination aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen.
  4. Prüfe, ob dein Router auf dem besten Kanal eingestellt ist. Router senden auf bestimmten Kanälen Daten aus, und manchmal kann der gewählte Kanal mit anderen drahtlosen Geräten in deiner Nähe kollidieren und Störungen verursachen. Du kannst die Kanaleinstellungen in den Router-Einstellungen ändern.

Profi-Tipp: Wenn du dir nicht sicher bist, wie du auf die Router-Einstellungen zugreifen kannst oder welche Änderungen du vornehmen solltest, wirf einen Blick in die Bedienungsanleitung deines Routers oder besuche die Website des Herstellers für weitere Informationen.

Und das war's schon! Mit diesen einfachen Methoden kannst du deine WLAN-Verbindung testen und sicherstellen, dass du immer mit Höchstgeschwindigkeit im Internet surfen kannst - für alles, wofür du wirklich schnelles WLAN benötigst, wie zum Beispiel das Anschauen von Katzenvideos auf YouTube oder das Streamen deiner Lieblingsserien in bester Qualität. Happy Surfen!

Mehr zum Thema "Wie kann ich meine WLAN-Verbindung testen?"

Gelistet in folgenden Kategorien: