WLAN Info

Linksys WRT160N – Testbericht

von Lukas Fuchs - veröffentlicht vor 3 Monaten in  Technologie - 4 Min Lesedauer

Heute widmen wir uns der Bewertung eines hoch bewerteten WLAN-Routers auf dem Markt: dem Linksys WRT160N, welcher zu einem Preis von rund 75 Euro erhältlich ist und sich durch die Unterstützung des 802.11 N Standards auszeichnet.

Elegantes Äußeres, effiziente Technik

Bereits beim Auspacken überzeugt das Gerät mit seinem stilvollen Klavierlack-Finish, welches sich unauffällig und doch elegant in jedes Wohnzimmer einfügt. Die Antennen, obwohl nicht äußerlich sichtbar, sind diskret verborgen und beeinträchtigen die Leistung nicht. Ein dezentes Linksys-Logo sowie die WiFi- und 802.11 N-Logos schmücken das geschmeidige Gehäuse.

Leistungsanalyse

Im praktischen Test zeigt der Linksys WRT160N mit einem 300MBit/Sek WLAN-N-kompatiblen Adapter (wie dem AVM FRITZ!WLAN USB Stick N) herausragende Performance, selbst bei einem Abstand von 40 Metern. Gerade der N Standard gewährleistet selbst bei signifikanten Distanzen eine stabile Verbindung, wenn sowohl der Zugangspunkt als auch der Adapter diesen unterstützen. Alternativ bieten auch gängige Adapter eine zufriedenstellende Verbindung, für optimale Ergebnisse wird jedoch ein N-Adapter empfohlen, welcher bereits ab einem Preis von 40 Euro zu finden ist.

Anwenderfreundlichkeit und Einrichtung

Die Benutzeroberfläche der mitgelieferten Software ist typisch für Linksys und überzeugt durch Benutzerfreundlichkeit. Im Unterschied zu einigen Modellen wie dem WRT54GL ist beim WRT160N (Version 2) keine Installation von DD-WRT möglich, obwohl dies in Zukunft verfügbar sein könnte. Ohne alternative Firmware bietet der Router dennoch eine beachtliche Funktionsbreite, inklusive wichtiger Features abgesehen vom WDS (Wireless Distribution System).

Sicherheits- und Anschlussdetails

Auf Sicherheit wird ebenso Wert gelegt mit Funktionen wie MAC-Filtering, WEP, WPA und WPA2 Verschlüsselung, Ping-Blocking und der Möglichkeit, das SSID-Broadcasting zu deaktivieren. Die Installation verläuft problemlos: eine CD einlegen, den Anweisungen folgen oder alternativ direkt über das Web-Interface verwalten. Hinsichtlich der Anschlüsse bietet der Router 4 Ethernet Ports und einen WAN-Port für das DSL Modem. Es existiert auch eine Version mit ADSL2+, der Linksys WAG160N-DE Wireless-N ADSL2+ Gateway, für jene ohne eigenes Modem.

Einzigartige Softwareunterstützung

LELA, kurz für Linksys EasyLink Advisor, assistiert bei der Netzwerkverwaltung. Die Software visualisiert Ihr Netzwerk, identifiziert Probleme und konfiguriert Hosts innerhalb des Netzwerks, ob verdrahtet oder drahtlos. LELA ist speziell für den Linksys WRT160N verfügbar und kostenfrei herunterladbar. Mehr Informationen finden Sie in der entsprechenden Linksys Präsentation.

Schlussfolgerung

Der Linksys WRT160N präsentiert sich als optimale Wahl für Nutzer mit bereits existierenden WLAN-N-Adaptern oder jene, die den Erwerb in Betracht ziehen. Besonders punktet das Modell mit seinem ansprechenden Design, technischer Ausstattung und zuverlässiger Leistung, selbst bei einer Distanz von bis zu 60 Metern. Ein Manko könnte die fehlende WDS-Funktionalität darstellen, insgesamt erzielt der Router jedoch aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses, beeindruckender Leistung und ansprechendem Äußeren die Note 2.

Kurzübersicht:

Positiv:

  • Ästhetisches Design
  • Funktionelle Breite
  • Energiemanagement
  • Übertragungsstärke und -geschwindigkeit
  • Umfangreiche Features

Negativ: – Nicht austauschbare Antenne – Unvollkommene Bedienungsanleitung – Gelegentliche Benutzerfreundlichkeitsschwächen, ohne grobe Fehler.

Mehr zum Thema "Linksys WRT160N – Testbericht"

Gelistet in folgenden Kategorien: